Eindrücke vom Theaterbesuch in Bonn am 23.11.16

Wir waren gestern im Theater. Wir sind mit der Straßenbahn gefahren und dann haben wir gefrühstückt. Dann haben wir Pippi Langstrumpf geguckt.
(Viktoria, Klasse 1/2 a)

Wir sind in die Bahn gestiegen. Danach sind wir ausgestiegen und zum Theater gegangen. Da haben wir gefrühstückt. Dann sind wir ins Theater gegangen und haben uns das Theaterstück angesehen. Dann hat es angefangen: Pippi hat ein neues Schild gemalt, auf dem stand “Villa Kunterbunt“ und es war bunt. Und Pippi hat Freunde gefunden. Danach haben sie getanzt. Ein paar Minuten später war Pause. Nach der Pause ging es weiter. Auf einmal kam der Papa von Pippi. Pippi hat es sich anders überlegt und ist in der Villa Kunterbunt bei ihren Freunden geblieben. Danach war das Stück zu Ende. Dann sind wir mit der Bahn wieder zurückgefahren.
(Lena und Asli, Klasse 1/2 a)

Hallo! Ich heiße Emirhan. Ich schreibe alles, was ich gemacht habe. Wir sind bis zum Bahnhof gegangen. Danach sind wir mit der Straßenbahn bis nach Bonn- Beuel gefahren und weiter zum Theater gegangen. Dann haben wir gewartet und sind bis zur Kirche gegangen. Dort haben wir etwas gegessen. Und danach sind wir wieder ins Theater gegangen und haben gewartet, bis die Tür aufgeht. Dann haben wir uns hingesetzt und das Theater hat angefangen. Die Polizisten sind gekommen Das war sehr schön. Das war ganz verrückt. Dann gab es eine Pause. Danach war Pippi Langstrumpf in der Schule. Pippi hat sehr viel Quatsch gemacht. Nach dem Theaterstück sind wir in die Bahn eingestiegen.
(Emirhan, Klasse 1/2 a)

Wir sind mit der Straßenbahn gefahren zu „Pippi Langstrumpf“. Wir waren aber leider zu früh da. Dann haben wir erstmal gefrühstückt. Danach durften wir ins Theater hinein. Pippi Langstrumpf hat den großen Rudolf besiegt. Es war sehr lustig. In der Pause haben alle Kinder gegessen und dann ging es weiter mit dem Theater. Pippi hat versucht, in die Schule zu gehen. Aber da hat sie nur Quatsch gemacht wie die Füße auf den Tisch zu legen oder mit der ganzen Klasse einen Tanz zu machen. Uns hat es sehr gut gefallen.
(Lina und Carla, Klasse 1/2 a)

Pippi Langstrumpf


Am Donnerstag, den 19.Mai erwartete den Deutschkurs ein ganz besonderes Erlebnis. Der Autor Tilman Röhrig kam aus Köln zu Besuch und hatte sein Buch „Feuer und Asche über Pompeji“ dabei.

Bevor die Lesung jedoch losging, durften wir Fragen zum Beruf und zur Person stellen. So erfuhren wir, dass Herr Röhrig, bevor er graue Haare bekam, die gleichen roten Haare hatte, wie ein Mädchen aus unserem Kurs. Außerdem erzählte er uns, wie sein Tagesablauf aussieht und dass er als Kind am liebsten Waffelbäcker geworden wäre. Herr Röhrig nahm sich viel Zeit für unsere Fragen. Dann wollte er von uns wissen, ob wir uns mit Vulkanen auskennen. Und zum Glück waren wir gut vorbereitet und konnten ihn mit unserem Wissen ordentlich beeindrucken. Und dann ging es auch schon mit der Lesung los. „Feuer und Asche über Pompeji“ ist ein Buch, das aus zwei Teilen besteht. Im ersten Teil wird das Leben in Pompeji vor, während und nach dem Ausbruch des Vulkans „Vesuv“ 79 n. Chr. beschrieben. Wir lernen Pia und Stephanos, zwei Kinder aus Pompeji kennen und ihren Hund Alexis. Wir erleben mit, wie die ersten Anzeichen für den Vulkanausbruch auftreten und wie die Kinder mit Stephanos Mutter und dem Hund fliehen. Herr Röhrig kann so spannend erzählen, dass wir uns fühlen, als würde auch unter unseren Füßen die Erde beben und der Gestank nach Schwefel um unsere Nasen wehen. Alle vier überleben den Vulkanausbruch. Doch Pompeji wird unter einer dicken Schicht aus Asche und Steinen begraben.
Der zweite Teil des Buches ist ein Sachtext über die Wiederentdeckung Pompejis und Vulkane. Herr Röhrig hat uns einige Bilder daraus gezeigt, zum Beispiel ein Bild, das die Gipsabgüsse von den verschütteten Menschen zeigt. Jedes Kind hat ein Buch bekommen, das Herr Röhrig signiert hat. Im Deutschunterricht arbeiten wir nun damit weiter. Als Abschluss hat uns Herr Röhrig noch eine Sage, die er geschrieben hat, vorgelesen. Sie heißt „Das Leichentuch“ und ist ziemlich gruselig. Aber wir fanden es toll!

Schade, dass Herr Röhrig nicht öfters kommen kann.


Lesung Sina

Unserer Schule nimmt am Schülerzeitungswettbewerb teil. An diesem Wettbewerb dürfen Schulen ihre Schülerzeitung präsentieren. Unserer Schülerzeitung wird von Kindern aus der Schülerzeitungs- AG geschrieben. Diese Kinder haben immer gute Ideen. Die Schülerzeitung wird jedes Jahr von ein paar Kindern für 1 Euro verkauft. In unserer Schülerzeitung sind Witze, Tiersteckbriefe, Kochideen und viele andere Sachen in Richtung Rätsel 6 Co. Wir hoffen, dass unserer Schülerzeitung die Jury beeindruckt und wir zum Wettbewerb gehen können. Bis dahin heißt es warten und man kann sich mit einer anderen AG ablenken.

Autorin: Saskia, 9 Jahre alt, 4. Klasse bei Frau Biesenbach

Wir haben ein halbes Jahr an unserer Schülerzeitung gearbeitet. Wir hatten viele tolle Ideen. Unserer Schülerzeitung wird von der Hans Alfred Keller Schülerzeitungs-AG geschrieben. Diese Schülerzeitung wird jedes Jahr der Schule zum Verkauf gestellt. In unserer Schülerzeitung gibt es Sachen für Mädchen, wie zum Beispiel Tiersteckbriefe . Aber auch für die Jungs ist natürlich etwas dabei, wie Themen zu Pokemon und Lego. Dann sind da auch noch tolle Kochideen und Rätsel & Co drin. Aber mehr dürfen wir euch nicht verraten. Wenn ihr die Schülerzeitung lesen wollt, dann könnt ihr sie in einer großen Pause für 1 Euro bei uns kaufen.

Autorin: Nora, 9 Jahre alt, 3. Klasse bei Frau Biesenbach
                                                                                                                       Schlerzeitung

Im Mai hatten wir drei ganz besondere Tage. Wir haben viel zum Thema "Verkehrserziehung" gelernt.
Klassenfahrt Geschichte von Alian

Ich fand es toll, dass wir in den Wald gegangen sind. Dann sind Eren Ali, Rinor und ich schnell zum Adventure Center gerannt. Als wir da waren, haben Eren Ali, Rinor und ich Billiard gespielt. In der Nacht hat uns Frau Neuenhöfer eine Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen. Sie hieß der kleine Nick. Danach sollten wir schlafen. Aber es hat nicht so gut geklappt, denn ich hatte Heimweh. Dann habe ich mich aber trotzdem einfach hingelegt und bin eingeschlafen. Am nächsten Morgen bin ich aufgewacht und das Heimweh war weg. Ich freute mich nach dem Aufstehen, dass wir heute Nachmittag wieder zu unseren Eltern zurückfahren. Dann hörte ich Stimmen. Ich bin hochgegangen zur Küche. Da war aber gar keiner und dann bin ich wieder zurückgegangen in mein Zimmer. Da sah ich Pascal und Bemvindo wie sie ihre Betten abgezogen haben und ihre Koffer packten. Dann haben die beiden ein bisschen Quatsch gemacht. Danach habe ich auch gepackt und habe sie sogar noch eingeholt. Ich bin danach hoch gegangen und habe alleine ein bisschen Billiard gespielt. Aber alleine war es mir langweilig, deswegen bin ich wieder runter in das Zimmer gegangen. Dann habe ich Pascal und Bemvindo gefragt, ob sie mit mir in die Turnhalle gehen wollen um Fußball zu spielen. Die Klassenfahrt hat sehr viel Spaß gemacht und ich wäre gerne noch ein bisschen länger geblieben, wenn das doofe Heimweh weg wäre.


Bild Klassenfahrt Alian


Von Alian
Eines Tages stand ein Haus da auf einer bunten Wiese...
Eines Tages ging Frau Huhn in der Stadt spazieren..

An der Sieg fand am 20. Oktober 2014 das Lachsaufstiegsfest des Rheinischen Fischereiverbandes statt.

Benvenuto, Witamy, Welcome und ein herzliches Willkommen an der Hans Alfred Keller-Grundschule hieß es am 12.03.2014 bereits zum zweiten Mal. Im Rahmen unseres Comenius Projektes besuchten uns Kinder und Lehrer aus den Partnerländern England, Italien und Polen, um mit uns zum Thema „Spiele und Aktivitäten“ spannende und abwechslungsreiche Tage zu verbringen.

Höhepunkt dieses Austausches stellten die Eurolympics dar, bei denen die teilnehmenden Kinder einmal mehr bewiesen wie ein gemeinsames Europa gelingen kann. So kämpften und schwitzen sie in landesgemischten Teams, um abschließend stolz die Europa Flagge zu hissen und gemeinsam die Europa-Hymne zu singen.

Wenn du mehr über unsere Erfahrungen und Eindrücke lesen möchtest, dann lies hier weiter...

Tag 1.   19.2.14
Am 19.2.14 war es soweit. Endlich fuhren wir mit einem Doppeldecker-Reisebus nach Altenahr.

Die zwei Fische waren ganz alleine.
Es war mal ein Pferd und ein Mädchen.

Es war einmal ein Junge, der Jonas hieß. Es war fast immer gutes Wetter in Nordaustralien am Ozean, wo er wohnte. Eines Tages kam aber ein heftiger Sturm auf, der ihn vom Boden riss und ihn in einem anderen Land auf einem Kornfeld absetzte.

Es liegt ein Ei im Mondschein. Plötzlich kommt daraus eine Raupe und sie spaziert los. Plötzlich bekommt sie Hunger. Sie macht sich auf die Suche nach Futter.
Am 22.05.2013 trafen wir uns um halb sechs an der Schule. Unser Hausmeister fuhr uns mit einem kleinen Bus zum Dortmunder Flughafen .Von dort aus flogen wir nach Kattowitz.
Am 31.01.2012 fuhren alle 3/4er der Hans Alfred Keller Schule nach Bonn, um sich das Theaterstück die Schneekönigin anzusehen.
Die Klasse 3/4 c beschäftigte sich lange zum Thema "Lachse". Im Rahmen dieser Unterrichtseinheit sind folgende Hörproben zu verschiedenen Themen entstanden...
Einmal vor ein paar Jahren gab es einen Anti-Schimmel-Club. Im Club waren die 10 jährige Jana und die gleichaltrige Nina, außerdem die neunjährigen Mädchen Sara und Astrid. Einmal standen sie wieder vor dem gruseligen Durchgang...
In der letzten Woche war das Team der Kidsklappe bei uns in der Schule. Sie haben mit uns das Hörspiel "The Magic Apple" aufgenommen...
Die Kinder beschäftigten sich in Gruppen mit verschiedenen Aspekten "Guten Benehmens".
Im Rahmen des Kunst- und Mathematikunterrichts haben die Piraten-Klasse und die Bären-Klasse die Leonardo da Vinci Ausstellung im Stadtmuseum Siegburg besucht.
Vor den Herbstferien war Karl Grunschel in unserer Klasse zu Besuch und erzählte uns von seinem Leben als Künstler aus Siegburg.
Bildergeschichten der Schildkrötenklasse
Heute waren wir auf der Polizeiwache. Es war ein sehr großes Gebäude und im 2ten Geschoss lag Herr Palms (Ein Polizist, der uns immer in der Schule hilft) Büro.
Die Klasse 3/4 d schrieb im Rahmen des Deutschunterrichts folgende Detektivgeschichten...

Kalender

Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4